Willkommen auf der Website der Koordinationsstelle Freiwillige für Flüchtlinge Basel
Herzlichen Dank für Ihr Interesse 

Unsere Hauptaufgabe ist es, den zivilgesellschaftlichen Willen zur Unterstützung von Flüchtlingen und Asylsuchenden zu koordinieren.

Dafür können Sie unter Anmelden Ihr mögliches Engagement in unserer Datenbank eintragen. Ein möglichst detaillierter Profilbeschrieb vereinfacht es, Ihr Engagement mit den Bedürfnissen von Flüchtlingen zu verknüpfen.

Auf Ihr Angebot haben die Sozialarbeitenden der Abteilung Migration Zugriff, die sich um asylsuchende Menschen in Basel-Stadt kümmern. Je nach Bedürfnis und Nachfrage der geflüchteteten Menschen, werden die Sozialarbeitenden dann direkt mit Ihnen in Kontakt treten. Durch diese Zusammenarbeit mit der Sozialhilfe Basel-Stadt können wir spezifisch auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge eingehen.
Bis es zu einer Kontaktaufnahme kommt, kann einige Zeit vergehen. Möchten Sie unmittelbar oder früher aktiv werden, melden Sie sich gerne bei uns und wir werden Ihnen weitere Möglichkeiten aufzeigen, sich im Integrationsbereich Basel-Stadt freiwillig zu engagieren.

Zudem ist es unsere Aufgabe, beim Vernetzen der vielen Initiativen und Ideen zu helfen. Unter bestehende Organisationen schaffen wir Ihnen einen Überblick über bereits aktive Gruppen und Organisationen.

Wenn Sie selbst eine konkrete Projektidee haben, können Sie sich direkt an uns wenden, damit wir gemeinsam eine erste Abklärung (Bedarf, Angliederung an bereits bestehende Projekte etc.) vornehmen können. Wir verweisen Sie ausserdem gerne auf die Checkliste zur Durchführung von Projekten von GGG Migration zusammengestellt.

Tolle Tipps rund um kostenlose Angebote, über begleitete Vermittlungsangebote bis zum gemeinsamen Projekt für Asylsuchende und Flüchtlinge in Basel-Stadt, hat die Abteilung Kultur des Präsidialdepartements zusammengestellt. Hier finden Sie Inspirationen für kostenlose oder -günstige Unternehmungen im Kulturbereich.


Wichtig bei der Freiwilligenarbeit ist es, sich vorher mit der Thematik und den Beteiligten auseinanderzusetzen:

  • Damit Ihr Engagement für Sie und alle Beteiligten eine Bereicherung darstellt, haben wir ein paar Tipps für Freiwillige im Asylbereich zusammengetragen.
  • Ausführliche Informationen über das Asylrecht und Menschen im Schweizer Asylverfahren, finden Sie in der Informationsbroschüre der Schweizerischen Flüchtlingshilfe Fluchtland Schweiz.
  • Weiter ist es wichtig, über das Aufgabenfeld der Sozialarbeitenden der Sozialhilfe Basel-Stadt, Abteilung Migration, Bescheid zu wissen – lesen Sie mehr über das Betreuungsfeld der Sozialhilfe in Bezug auf asylsuchende Menschen

Bei Fragen, Anliegen oder Feedback kontaktieren Sie uns gerne via kofff@oke-bs.ch oder 061 272 72 00 jeweils Montag, Mittwoch und Freitag von 13-18 Uhr.

Aktuelles

AUFRUF FUER MITHILFE: Der Verein Austausch in Sport und Kultur sucht für sein neues Projekt “Integration von jungen Flüchtlingen durch Partizipation” Freiwillige, die das Team in der Administration, Marketing und in der Projektumsetzung unterstützen. Das Projekt fördert und vermittelt Flüchtlinge in Kultur- und Sportvereine, wodurch der Austausch der Bevölkerung Basels angeregt wird. Bei Interesse und für mehr Infos melden Sie sich bei Sabri Dogan sabri.dogan@askbasel.ch / Website: ASK Basel

AUFRUF! SCHLÜSSELPERSONEN GESUCHT! Die Abteilung Kultur des Kantons Basel-Stadt möchte auch an der diesjährigen Museumsnacht am Freitag, den 20. Januar 2017 (18-02 Uhr), die kulturelle Teilhabe von unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen aktiv fördern. Es sollen gezielt Menschen mit direktem Migrationshintergrund, Kinder (ab 5 Jahren) und Jugendliche sowie Menschen mit geringem Einkommen mit und ohne Migrationshintergrund angesprochen werden. Es werden Schlüsselpersonen gesucht, die zu einer der Zielgruppen entsprechende Kontakte haben und diese für einen gemeinsamen Museumsnachtbesuch gewinnen können. Die Anmeldung einer Gruppe und weitere Infos via Barbara Rosslow: barbara.rosslow@museumsnacht.ch
.
AUFRUF VON BASEL HILFT MIT: Es werden Freiwillige gesucht für: – Kurzeinsätze wie Spenden abholen und ausliefern – allgemein Spenden sortieren im Depot – Admin und Backoffice – Event Planung und Durchführung. Kontakt: baselhilftmit@gmail.com
.
AUFRUF VON INTERNETCAFE PLANET13 – Wir benötigen dringend: Malsachen, vor allem Malblöcke! Gerne vorbei bringen oder melden bei Internetcafé Planet13, Klybeckstrasse 60, 4057 Basel, Natel: +41 (0)79 631 90 32, Email: info@planet13.ch, Website: Planet13
.
KLEIDERAUFRUF VON MIGRANTEN HELFEN MIGRANTEN: Wir sammeln Winterkleider! Wir brauchen Jacken, Pullover, Socken, Handschuhe, Mützen, Schals, etc. Die Kleider können Sie direkt bei uns vorbei bringen: MhM – Migranten helfen Migranten, Amerbachstrasse 109, 4057 Basel oder melden Sie sich via Email bei uns: migrantenhelfenhotmail.com
.
OFFENER HÖRSAAL BENÖTIGT SPENDEN & SUCHT BUDDIES FÜR FS 2017: Die Finanzierung des kommenden Frühlingssemesters ist noch nicht gesichert, für eine erfolgreiche Weiterführung des Projekts sind wir auf Spenden und Mitgliederbeiträge angewiesen. Mit einem jährlichen Beitrag von 20 CHF.- können Studierende oder AbsolventInnen der Universität Basel Aktivmitglieder werden. Oder werde mit einem jährlichen Beitrag von 100 CHF.- Gönnermitglied. Weitere Infos via verein@offener-hoersaal.ch. Melde Dich ausserdem jetzt per Mail via info@offener-hoersaal.ch, wenn Du Dich mit einer/m TeilnehmerIn des Projekts austauschen und dies/n durch das Studiensemester begleiten möchtet.
.
BE AWARE AND SHARE SUCHT FREIWILLIGE für Kurzeinsätze in Griechenland! Freiwillige können in unserer Schule oder unserem Jugendzentrum auf Chios, Griechenland einen ganz persönlichen Beitrag zur Flüchtlingshilfe leisten. Auf Chios lebst Du gemeinsam mit dem Rest des Volontär-Teams zusammen. Es setzt sich aus engagierten und aufgestellten Menschen aus der ganzen Welt zusammen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Menschen auf der Flucht – und ganz besonders Kindern und Jugendlichen – eine zweite Chance auf Bildung, Normalität und Hoffnung zu geben. Mindesteinsatzdauer: 2 Wochen. Kost und Logie auf Chios sind gedeckt, für die Reise muss selber aufgekommen werden. Weitere Infos und Kontakt: BAAS Schweiz – Einsatz Griechenland
.
NEU! I need ist eine Website, auf der Flüchtlinge und Bedürftige je nach ihrem Bedürfnis, entsprechende Angebote suchen können (Lebensmittel, Übernachtungsmöglichkeiten, Beratung, etc.). Bis anhin existiert die Seite für Zürich und Basel: I-need
.
“CAS FREIWILLIGEN-MANAGEMENT via Fachhochschule Nordwestschweiz, Start 14.09.2017. Die Fachhochschule Nordwestschweiz bietet zum fünften Mal die 12-tägige Weiterbildung „CAS Freiwilligen-Management“ an (Start: 14.09.2017, in Olten). Der Kurs richtet sich an Personen, die mit Freiwilligen zusammenarbeiten oder dies in Zukunft gerne machen würden sowie an die Freiwilligen selbst. Auf dieser Website sind die genauen Informationen zum Programm und zu den Daten zu finden: CAS Freiwilligen-Management
.
NEU! SOZIALESBASEL.CH ist eine datenbankgeschützte Webseite, auf der man nach sozialen Angeboten im Kanton Basel-Stadt suchen kann. Die Webseite bietet 3 Möglichkeiten für die Suche nach Themenbereichen,nach Institutionen und zur Volltextsuche. Website: sozialesbasel.ch
.
NEU! INTERAKTIVE KARTE MIT UNTERSTÜTZUNGS- UND INTEGRATIONSANGEBOTEN FÜR GEFLÜCHTETE MENSCHEN! Die Basellandschaftlichen Zeitung hat in Zusammenarbeit mit katholisch bl.bs eine interaktive Karte realisiert, mit Angeboten und Integrationsprojekten, die sich im Asylbereich in der Region Basel stark machen. Die Karte soll wachsen und gedeihen – mehr Informationen und die Karte finden Sie via BZ interaktive Karte

KOMMENDE ANLÄSSE in Basel

Erzählreihe “Heimwege”, Mittwoch 18.1. & 15.2.17 jeweils um 17.30 Uhr, Theobar in Theodorskirche Basel

Mittwoch den 14. Dezember um 17.30h starten wir, in der TheoBar (Theodorskirche, vis-a-vis Waisenhaus), mit der Abendreihe „Heimwege“. Der Kern von diesen Abenden ist die direkte Begegnung mit Flüchtlingen, sie werden Geschichte aus ihren Biographien oder aus ihrer Kultur erzählen. Ort der Begegnung ist die TheoBar (Theodorskirche), die BesucherInnen der Veranstaltung werden wir mit einer warmen Bar Atmosphäre empfangen. Vorerst gesetzte Daten: Mi. 14.12.16/ Mi. 18.1.17/ Mi. 15.2.17. Flyer zu Theobar-Programm

Fachgespräch “Freiwilligenarbeit im Dilemma zwischen Freiheit und Professionalisierung”, Donnerstag, 19.1.2017; 18:30 Uhr, Rümelinsplatz 4, Basel
Für gemeinnützige Organisationen sind Freiwillige eine wertvolle Ressource. Gleichzeitig steigen aber auch Qualität- und Leistungsanforderungen von Geldgebern an diese Organisationen. Wie kann diese Spannung von Freiheit und Professionalisierung bewältigt werden? GGG Benevol und die Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit der Kantons- und Stadtentwicklung haben Prof. Dr. Georg von Schnurbein eingeladen, welcher diese Frage behandeln wird. Der Anlass beginnt um 18:30 Uhr, um Anmeldung wird gebeten: freiwilligenarbeit@bs.ch / 061 26791 31. Ort / Fachgespräch GGG Benevol / Ort: Zunftsaal im Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4, Basel.

Museumsnacht Basel, Freitag, 20.1.2017; 18-02 Uhr 
Die Abteilung Kultur des Kantons Basel-Stadt möchte auch an der diesjährigen Museumsnacht am Freitag, den 20. Januar 2017 (18-02 Uhr), die kulturelle Teilhabe von unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen aktiv fördern. Es sollen gezielt Menschen mit direktem Migrationshintergrund, Kinder (ab 5 Jahren) und Jugendliche sowie Menschen mit geringem Einkommen mit und ohne Migrationshintergrund angesprochen werden. Es werden Schlüsselpersonen gesucht, die zu einer der Zielgruppen entsprechende Kontakte haben und diese für einen gemeinsamen Museumsnachtbesuch gewinnen können. Die Anmeldung einer Gruppe und weitere Infos via Barbara Rosslow: barbara.rosslow@museumsnacht.ch

Film “Neuland”, Montag, 27. Januar 2017; 20.00 Uhr, Internetcafé Planet 13, Basel
Das Internetcafé Planet 13 zeigt den Film “Neuland” von Anna Thommen. Der Film begleitet eine Integrations- und Berufswahlklasse über 2 Jahre und zeigt eindrücklich die Sorgen und Nöte, aber auch die Freude und Träume der jungen Schüler. Start ist um 20.00 Uhr. Klybeckstrasse 60, 4057 Basel; Eintritt frei. Für weitere Infos: Planet 13

Sur le Pony Tanzfest, Samstag, 28.1.2017; ab 22 Uhr, organisiert von Sur le Pont, Musikpalast Klybeck Basel
Freundschaft will gefeiert werden und darum seid ihr alle herzlich eingeladen, mit uns die Nacht zu verbringen! Wir sorgen für Musik – ihr für die Stimmung! Mehr Infos: Sur le Pont auf Facebook .
.
Mumien – Rätsel der Zeit, Samstag, 28.1.2017; 13:15-17 Uhr, Museumsbesuch organisiert durch Freiplatzaktion, Basel
Einer der grössten Mumien-Ausstellung der Welt ist aktuell in Basel. Wir wollen diese uns nicht entgehen lassen. Bei der einstündigen Führung, auf Deutsch, werden wir eine besondere Gelegenheit haben die Sonderausstellung Mumien – Rätsel der Zeit bestaunen zu können. Weitere Infos und den Anmeldetalon unter: Ausflug Mumien – Rätsel der Zeit
.
My Worlds, Kinderworkshop “My Worlds” – ein Angebot für Kinder während den Fastnachtsferien (27.2. – 3.3.) von Freiplatzaktion, Basel, Anmeldung bis 31.1.2017
“My Worlds” ermöglicht in dieser Projektwoche einen interkulturellen Austausch zwischen hier lebenden Kindern aus verschiedenen Kulturräumen. Das Angebot ist auf 25 Kinder beschränkt. Weitere Informationen und den Anmeldetalon unter: Kinderworkshop – My Worlds

 .
DA-SEIN Winterfest, Samstag 04 Februar; 15.00 – 20.00 Uhr, Elisabethenkirche Basel
Das Flüchtlingsprojekt “DA-SEIN” der Offenen Kirche Elisabethen lädt zum vierteljährlichen Jahreszeitenfest ein. Es wird eine Musikaufführung mit Geflüchteten Menschen geben, Essen aus verschiedenen Kulturen und Ländern. Menschen von nah und fern sind herzlich dazu eingeladen!
 .
Funhallenturnier, Sonntag, 05. Februar; ab 09 Uhr, Anmeldung bis spätestens 21. Januar, Verein Austausch in Sport und Kultur, Basel 
Die nächste Edition des beliebten, kostenlosen Funturniers in Fussball, Volleyball und Basketball findet am 5. Februar 2017 statt – Nur noch wenige Restplätze zu vergeben! Es werden noch Basketball- und Volleyballgruppen gesucht. Anmeldung via: hallenturnier@askbasel.ch / Website ASK – Funhallenturnier
.
Fachgespräch “Zivilgesellschaftliches Engagement im Migrationsbereich – Chancen und Herausforderungen”, Donnerstag, 16.2.2017, Rümelinsplatz 4, Basel
GGG Benevol und die Koordinationsstelle Freiwilligenarbeit der Kantons- und Stadtentwicklung laden ein zu diesem Fachgespräch zum Thema  “Zivilgesellschaftliches Engagement im Migrationsbereich – Chancen und Herausforderungen”. Was können Freiwillige zur Integration von Migranten und Migrantinnen beitragen? Was ist die Rolle des Staates? Was sind Chancen, was sind Risiken? Solche und ähnliche Fragen werden an diesem Abend diskutiert. Der Anlass beginnt um 18:30 Uhr, um Anmeldung wird gebeten: freiwilligenarbeit@bs.ch / 061 26791 31 / Fachgespräch GGG Benevol / Ort: Zunftsaal im Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4, Basel.
.
“Infoveranstaltung Asylwesen”, Mittwoch 29. März 2017; 18-20 Uhr, Basler Anlaufstelle für Asylsuchende der Region Basel, Lindenberg 8, Basel
Die BAS (Basler Anlaufstelle für Asylsuchende der Region Basel) informiert über Abläufe im Asylwesen, zeigt Knackpunkte und (Un-)Möglichkeiten auf und beantwortet Fragen. Stichworte sind z.B. Rekursmöglichkeiten, zu beachtende Fristen etc. Organisiert wird der Anlass von der AG Asyl&Flucht bl.bs der katholischen Kirche.
Die Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, 29. März 2017 um 18.00 Uhr im Lindenberg 8 statt. Der Eintritt kostet 10 Franken, danach gibt es einen Imbiss und Zeit für Austausch und Gespräche. Es wird um Anmeldung gebeten bis am 22. März an mail@katholisch-blbs.ch (Mit Name & Adresse). Für weitere Informationen: Katholisch BL.BS