Willkommen auf der Website der Koordinationsstelle Freiwillige für Flüchtlinge Basel.

Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

Unsere Hauptaufgabe ist es, den zivilgesellschaftlichen Willen zur Unterstützung von Flüchtlingen und Asylsuchenden zu koordinieren.

Dafür können Sie unter Anmelden Ihr mögliches Engagement in unserer Datenbank eintragen. Ein möglichst detaillierter Profilbeschrieb vereinfacht es, Ihr Engagement mit den Bedürfnissen von Flüchtlingen zu verknüpfen.

Auf Ihr Angebot haben die Sozialarbeitenden der Abteilung Migration Zugriff, die sich um asylsuchende Menschen in Basel-Stadt kümmern. Je nach Bedürfnis und Nachfrage der geflüchteteten Menschen, werden die Sozialarbeitenden dann direkt mit Ihnen in Kontakt treten. Durch diese Zusammenarbeit mit der Sozialhilfe Basel-Stadt können wir spezifisch auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge eingehen.

Zudem ist es unsere Aufgabe, beim Vernetzen der vielen Initiativen und Ideen zu helfen. Unter bestehende Organisationen schaffen wir Ihnen einen Überblick über bereits aktive Gruppen und Organisationen.

Wenn Sie selbst eine konkrete Projektidee haben, können Sie sich direkt an uns wenden, damit wir gemeinsam eine erste Abklärung (Bedarf, Angliederung an bereits bestehende Projekte etc.) vornehmen können.


Wichtig bei der Freiwilligenarbeit ist es, sich vorher mit der Thematik und den Beteiligten auseinanderzusetzen:

  • Ausführliche Informationen über das Asylrecht und Menschen im Schweizer Asylverfahren, finden Sie in der Informationsbroschüre der Schweizerischen Flüchtlingshilfe Fluchtland Schweiz.
  • Zudem ist es wichtig, sich mit der eigenen Rolle als Freiwillige oder Freiwilliger auseinanderzusetzen, damit diese Arbeit für alle Beteiligten eine Bereicherung darstellt. Dafür haben wir einen kurzen Leitfaden für Sie zusammengestellt – Informationen für Freiwillige.
  • Über das Aufgabenfeld der Sozialarbeitenden der Sozialhilfe Basel-Stadt in der Zusammenarbeit mit den Asylsuchenden des Kantons, erhalten Sie hier weiterführende Informationen: http://www.sozialhilfe.bs.ch/asyl.html

Momentan befinden wir uns noch im Aufbau des Projektes, Sonja Schrago hat Mitte Mai die Stelle als neue Projektmanagerin begonnen. Wir bitten Sie für allfällige Verzögerungen um Verständnis. Wir danken der Vorgängerin Simon Skelton herzlich für ihr tatkräftiges Engagement und für den Aufbau der Ko FfF!

Bei Fragen, Anliegen oder Feedback können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Wir sind montags, mittwochs und freitags von 13-18 Uhr unter 061 272 72 00 und kofff@oke-bs.ch erreichbar.

Aktuelles

TEA WITH REFUGEES im Garten des Pfarrhauses der Offenen Kirche Elisabethen
Herzliche Einladung an alle jeden Mittwoch im Garten des Pfarrgebäudes zum gemeinsamen Austausch, Tee, Spiel und Spass, von 16.30-17.30 Uhr.
Elisabethenstrasse 10, 4051 Basel

KANTONALE PROJEKTEINGABE ZUR PROJEKTFÖRDERUNG IM INTEGRATIVEN BEREICH im integrativen Bereich noch bis zum 30. September 2016 Die Fachstelle Diversität und Integration unterstützt im Rahmen der Projektförderung jährlich rund 60 bis 70 Projekte. Als Projektträgerschaften engagieren sich verschiedene Organisationen, grossenteils Migrationsvereine. Die Projekte erreichen gezielt spezifische Zielgruppen und wirken damit ergänzend zu den Integrationsmassnahmen des Kantons. Zahlreiche ehrenamtlich Tätige tragen zum Gelingen der Projekte bei.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte Kantonale Projektförderung

INTERAKTIVE KARTE MIT UNTERSTÜTZUNGS- UND INTEGRATIONSANGEBOTEN FÜR GEFLÜCHTETE MENSCHEN
Die Basellandschaftlichen Zeitung hat in Zusammenarbeit mit katholisch bl.bs eine interaktive Karte realisiert, mit Angeboten und Integrationsprojekten, die sich im Asylbereich in der Region Basel stark machen. Die Karte soll wachsen und gedeihen – möchten auch Sie Ihr Projekt darauf setzen lassen bzw. die Karte selbst, finden Sie unter: http://www.bzbasel.ch/basel/baselbiet/hier-ueberall-helfen-menschen-menschen-130503735

KOMMENDE ANLÄSSE in Basel

Basel hilft mit, Grosse Sammelaktion für Camp Petra und Basel, 24. August, 14.00-17.00 Uhr, Basel

Basel Hilft Mit versorgt einerseits die regionalen Asylzentren in BS, BL, Landkreis Lörrach und Rheinfelden mit benötigten Alltagswaren. Andererseits organisieren wir regelmässig Grosstransporte in Flüchtlingslager, als nächstes nach Camp Petra (vorher: Serbien, Mazedonien).
Wann: Mittwoch, 24. August, von 14.00-17.00 Uhr
Wo: Kannenfeldpark Basel, neben dem Amphi-Theater
Flyer Sammelaktion 24.08.16

Sommerfest im DA-SEIN, 27. August, 15.00-18.00 Uhr, Basel

Am Samstag, 27. August 15h-20h laden wir, Asylsuchende aller Welt und das Freiwilligen- und Leitungsteam vom DA-SEIN, Sie herzlich zum gemeinsamen Feiern des Sommers ein! Es warten kulinarische Köstlichkeiten, kulturelle Inputs und musikalische Highlights auf Sie. Herzlich Willkommen!! DA-SEIN, Offene Kirche Elisabethen

Lauf gegen Grenzen, 17. September, Basel

Am 17. September 2016 ist es soweit! Zum ersten Mal findet in Basel der Lauf gegen Grenzen statt. Das ist ein Sponsor*innenlauf zur Unterstützung der Trägerorganisationen und weiterer Projekte, die sich mit dieser Zuwendung längerfristig für Migrant*innen, Flüchtlinge, Sans-Papiers, Asylsuchende oder abgewiesene Asylsuchende engagieren können.

Damit der Lauf auch ein voller Erfolg wird, gilt es die nächsten drei Monate zu nutzen und kräftig die Werbetrommel zu rühren! Deshalb könnt ihr den Lauf auch hier kräftig unterstützen, indem ihr

  • bei der Mobilisierung helft, indem ihr die Homepage in euren Netzwerken (Freunde, Newsletter, Homepage, Social Media) verbreitet
  • euch für den Lauf als Läufer*in anmeldet und möglichst viele von euren Kolleg*innen motiviert, dies ebenfalls zu tun!
  • die Flyer sind da! Und sie wollen verteilt werden! Falls ihr Flyer benötigt oder beim Verteilen helfen wollt, dann meldet euch bei uns – danke nochmals!

Aller Anfang ist schwer! Weil wir den Lauf zum ersten Mal organisieren und leider nicht reich sind, machen wir das grösstenteils ehrenamtlich, haben aber trotzdem einige ausgaben im Vorfeld. Wie ihr schon mitbekommen habt, haben wir deshalb ein Crowdfunding auf die Beine gestellt, welches uns helfen soll, die Ausgaben für die gesamte Infrastruktur am Lauftag zu stemmen. Es würde uns enorm freuen und weiterhelfen, wenn ihr:

  • als Organisation/Gruppierung am Crowdfunding teilnehmen würdet. Kleinvieh macht Mist und ermöglicht auch kleineren Gruppierungen, einen Beitrag beizusteuern, danke!
  • den Link zum Crowfunding in euren Netzwerken (Freunde, Newsletter, Homepages, Social Media) verbreitet! Verein gegen Grenzen